Scholz & Friends launcht Kampagne für den BVMed

08.06.2015: „Körperstolz“. Unter diesem Motto startet ab sofort die neue Kampagne des Bundesverbandes Medizintechnologie BVMed. Die von Scholz & Friends in Berlin entwickelten Plakatmotive zeigen echte Patienten und ihre Medizinprodukte: Inkontinenzhilfen, Beutel für den künstlichen Darmausgang, Infusionen bei künstlicher Ernährung oder Insulinpumpen. Selbstbewusst stehen die Protagonisten zu ihrer Krankheit und präsentieren stolz ihren Körper – und das Medizinprodukt, das ihr Leben erleichtert.

Wie lebt man heute mit einem künstlichen Darmausgang, künstlicher Ernährung oder mit Inkontinenz? Vier Betroffene zeigen, dass man auch mit chronischen Erkrankungen mitten im Leben stehen kann. Sie rütteln an einem gesellschaftlichen Tabu, indem sie sich bewusst mit ihren Medizinprodukten fotografieren ließen. Denn trotz ihrer Verbreitung und Relevanz für den Einzelnen wird über einige Medizinprodukte und ihre Nutzung kaum öffentlich gesprochen. Das will die neue Kampagne ändern: Sie macht deutlich, dass es für falsche Scham und Tabuisierung keinen Grund gibt, und will Betroffene motivieren, auf den eigenen Körper stolz zu sein.

„Die Kampagne möchte das Verständnis für die Lebenssituation Betroffener stärken und zugleich die Bedeutung von Medizinprodukten für ein selbstbestimmtes Leben aufzeigen“ sagt Joachim M. Schmitt, Geschäftsführer und Mitglied des Vorstands des BVMed. Diese Aspekte spiegelt auch die Kampagnenbotschaft wider: „Jeder Mensch ist einzigartig. Einigen helfen wir, wie alle anderen zu leben.“

Klaus Dittko, Geschäftsführer von Scholz & Friends in Berlin, sagt: „Eine neue Ästhetik für Patienten und ihre Medizinprodukte zu entwickeln, war für das ganze Team eine sehr inspirierende Aufgabe. Wir haben dabei eindrucksvolle Persönlichkeiten kennengelernt und außergewöhnliche Lebensgeschichten gehört.“

Die Kampagne „Körperstolz“ startet ab sofort mit einem breiten Plakatflight in Berlin. Zudem sind die Motive Bestandteil der Web- und Social-Media-Kommunikation des BVMed. Informationen, Motive und Patienteninterviews gibt es unter: http://www.bvmed.de/koerperstolz.

Scholz & Friends setzte bereits seit 2010 mit mehreren Motivlinien die Kampagne „Maßstab Mensch“ (www.massstab-mensch.de) um, mit der der Bundesverband Medizintechnologie BVMed die Bedeutung und Faszination moderner Medizintechnologie in die Öffentlichkeit trägt.

Motiv Stomaversorgung:
Steffi Jesko (31) hat einen künstlichen Darmausgang. Dank moderner Medizinprodukte wie Stomabeuteln erlebt sie einen nahezu normalen Alltag. Ebenso wie 130.000 andere Menschen in Deutschland mit künstlichem Darm- oder Blasenausgang.

Motiv Künstliche Ernährung:
Peter Helfrich (20) und 1,5 Millionen andere Menschen in Deutschland sind auf künstliche Ernährung angewiesen. Moderne Medizintechnologien wie Infusionen unterstützen sie im selbstbestimmten Alltag.

Motiv Diabetes:
Elke Ederer (32) ist Diabetikerin und braucht regelmäßig Insulin – wie zwei Millionen Menschen in Deutschland. Moderne Insulinpumpen ermöglichen ihnen einen mobilen Alltag ohne Spritzen.

Motiv Inkontinenz:
Dietrich Garbrecht (79) ist einer von sechs Millionen Menschen in Deutschland, die mit Inkontinenz leben. Moderne Inkontinenzhilfen wie Pants oder Slips machen ihren Alltag einfacher.