WE DO kommuniziert den J7 Jugendgipfel

06.05.2015: Die Berliner Kommunikationsagentur WE DO betreut im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) den J7 Summit 2015. Für die internationale Jugendkonferenz mit Teilnehmern aus 18 Ländern, die im Vorfeld des G7-Gipfels vom 6. bis 14. Mai 2015 in Berlin stattfindet, hat WE DO sowohl die Kampagne als auch eine digitale Plattform entwickelt. Auf j7summit.org kann man die Jugendlichen auf ihrer Mission begleiten. Projektbeteiligte sind zudem UNICEF sowie IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Für den Jugendgipfel hat WE DO das Logo, das Corporate Design, die gesamte Online-Kommunikation, darunter die Projektwebsite, dieSocial Media-Kanäle auf Facebook, Google Plus, Youtube, Twitter und Instagram sowie aktivierende Online-Clips gestaltet . Dank des Videos zum Aufruf bewarben sich über 600 Jugendliche für die Teilnahme.

Die Jugendlichen besprechen die Themen des im Juni anstehenden G7-Gipfels. Zudem treffen sie am 7. Mai Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sowie am 11. Mai Bundeskanzlerin Angela Merkel und präsentieren ihre Ergebnisse. In kurzen Clips und Posts in Social Media unter den Hashtags #‎j7summit‬ und ‪#‎actnow‬ stellen sich die Teams vor und berichten von ihren Erlebnissen auf der Bühne der Weltpolitik.

„Unsere Kommunikation um den Jugendgipfel zeigt: Politische Partizipation kann online funktionieren. So können junge Menschen auf der ganzen Welt die Teams auf ihrer Mission begleiten und an ihr teilhaben“, so WE DO-Gründer und Geschäftsführer gregor c. blach. „Wir freuen uns auch, dass wir mit diesem spannenden Projekt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit IJAB fortsetzen können.“ WE DO hat für IJAB etwa bereits seit 2009 die preisgekrönte Kampagne „watch your web“ konzipiert und umgesetzt.