United Visions gewinnt Silbernen Delphin in Cannes

20.10.2013: Bei der diesjährigen Preisverleihung der Cannes Corporate Media & TV Awards wurde United Visions für die Dokumentation „The Chattanooga Story. A German Carmaker goes to Tennessee“ mit dem renommierten Silbernen Delphin ausgezeichnet. Am Abend des 17.Oktober 2013 nahm United Visions -Geschäftsführer und -Chefredakteur John Lionel Bandmann den Preis in Empfang und bedankte sich bei der Jury und allen Projektbeteiligten.

Der knapp 100minütige Film von Regisseurin Susanne Schmidt, gedreht über einen Zeitraum von fast vier Jahren, dokumentiert die Entstehungsgeschichte eines der modernsten und umweltfreundlichsten Automobilwerke der Welt in den USA: von der Entscheidung des deutschen Autobauers Volkswagen für den US-Standort im Jahr 2008 über die Bauphase, die Eröffnung des Werks 2011 bis hin zum reibungslosen Anlauf der Produktion. Der Film liefert spannende Einblicke in die planerisch-technischen Herausforderungen, die dieses Projekt an den deutschen Autobauer stellt und rückt die Menschen – Europäer, Südafrikaner, Australier und Amerikaner aus den USA, Mexiko und Brasilien – in den Vordergrund, die gemeinsam diese Mammutaufgabe bewältigten.

Die Langzeitdokumentation ist eine journalistische Königsdisziplin, denn sie bildet nicht Ergebnisse ab, sondern macht langwierige Prozesse erlebbar. "The Chattanooga Story" ist ein einzigartiges Format im Industriefilmbereich, das über ein innovatives und ambitioniertes Vorhaben hautnah berichtet.

Die Cannes Corporate Media & TV Awards werden seit 2010 verliehen und prämieren die weltbesten Wirtschaftsfilme, Online-Medien und TV-Dokumentationen. United Visions setzte sich im Wettbewerb gegen eine internationale Konkurrenz von 719 Einreichungen aus 40 Ländern durch.