TLGG gewinnt mit #tweetlied in Cannes

30.01.2012: Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG) und Vodafone erhielten heute in Cannes den Midem Marketing Campaign Award für den innovativsten und kreativsten Einsatz von Musik in einer Marketing-Kampagne 2011. Die internationale Jury lobte an der Aktion #tweetlied unter anderem die effiziente Art, wie Musik eingesetzt wurde, um Vodafone als Marke zum Teil eines natürlich auf Twitter stattfindenden Dialogs zu machen und den Mut des Kunden, die Kampagne weitgehend ohne Mediaunterstützung umzusetzen.

Die Aktion „Mein Tweet als Lied. Mit Vodafone.“ hatte es als einziger deutscher Beitrag bis ins Finale des internationalen Wettbewerbs geschafft. Trotz starker Konkurrenz überzeugte TLGG Gründer und Geschäftsführer Christoph Bornschein, das internationale Fachpublikum der Musikmesse am Samstag mit seiner Live-Präsentation.

„Hier in Cannes auf einer so geschichtsträchtigen Veranstaltung wie der Midem diesen Preis zu gewinnen ist phänomenal. Die eingereichten Kampagnen der anderen Teilnehmer waren durchweg beeindruckend, das macht den Award für mich umso wertvoller“, freut sich der 28-jährige Bornschein.

Auch Florian Steps, Head of Direct und Digital bei Vodafone, ist begeistert: “Uns hat die Grundidee, die Themen Echtzeitkommunikation, Live-Erlebnis, Empowerment, Mobilfunk und Musik über die Tweetlied-Aktion zu vermitteln, von Anfang an überzeugt. Ich freue mich sehr, dass die Idee und ihre Umsetzung auch die Musik- und Marketingexperten aus aller Welt überzeugen konnte.“

Bereits im Oktober gewann „Mein Tweet als Lied. Mit Vodafone.“ beim DMMA Onlinestar 2011 Bronze.

Die Aktion „Mein Tweet als Lied. Mit Vodafone.“
Die von TLGG initiierte Aktion #tweetlied stürmte am 30. März 2011 die deutschen Twitter-Charts: 64 Lieder in 11 Stunden vertonte die deutsche Rockband BAKKUSHAN live im Netz. Die Liedtexte konnten Twitterati und Facebook-Nutzer den ganzen Tag über unter dem Hashtag #tweetlied einreichen. Die besten Tweets wandelte BAKKUSHAN innerhalb von 5 (!) Minuten in ein kurzes Musikstück um. Kameras nahmen den gesamten Prozess auf. Per Livestream konnten Fans an ihren Bildschirmen so den Freestyle-Kreativ-Prozess der Band mit verfolgen. Aus jedem vertonten Tweet wurde ein kurzes Musikvideo produziert, das direkt auf YouTube geladen wurde. An die Urheber verschickte Vodafone dann via @reply ein Dankeschön mit einem Link zu dem persönlichen Song.